Musikschulen Cottbus

 

Inhaltsverzeichnis

 
Einleitung  
Konservatorium Cottbus  
Academy of Musik  
KULa Musik- und Kunstschule  
Musikschule Biller  
Musikschule Amadeus  
Musikschule Fröhlich  
Quellangabe  

 

Einleitung

(Foto 01 – Academy of Music )

Musikalische Früherziehung ist für die positive Entwicklung von Kindern von Vorteil. Sie erleichtert das Lernen und fördert die sozialen Fähigkeiten, sowie die kognitive, geistige und emotionale Entwicklung, wie z.B. die Sprachentwicklung. Für ihre Kinder suchen deshalb besonders junge Familien oft die richtige musikalische Ausbildung, das richtige Instrument und einen Lehrer, der die Kinder fachkundig anleitet, ermutigt und motiviert. Aber auch immer mehr Erwachsene erfüllen sich mit dem Erlernen eines Instrumentes in Vergessenheit geratene Kindheitsträume oder suchen ein neues Hobby für ihre neu gewonnene Freizeit.

 

 

 

Konservatorium Cottbus

Schulgeschichte Cottbus

Im Jahr 1952 wurde in Cottbus die „Volksmusikschule“ gegründet. Sie hatte ihren Sitz in den beengten Räumen der alten „Schreibtischen Musikschule“ in der Berliner Straße 118/119, nachdem bereits vorher zweimal eine musikalische Bildungseinrichtung mit diesem Titel in Cottbus bestanden hatte. 1971 wurde sie, als Bezirksmusikschule, Leiteinrichtung für instrumentale und vokale Ausbildung im damaligen Bezirk Cottbus geführt. Es gab viele Delegierungen zu Hochschulen, sowie Ausbildung zu Tanzmusikern, Chorsängern und Musikerziehern. Ihre guten Ergebnisse in der Talent Förderung und in der Lehrgangsabteilung führten im Mai 1973 zur Verleihung des Titels „Konservatorium“. Der Umzug im Jahr 1982 erfolgte in die alte „Augusta Schule“, die bis dahin die „Erweiterte Oberschule“ beherbergte. In den Jahren 1985 – 1990 wurde die alte Turnhalle zum Konzertsaal umgebaut. Bis 2012 sind umfangreiche Sanierungen des gesamten Schulhauses vorgenommen worden. Von April bis November 2014 erfolgte eine Sanierung und Rekonstruktion des Konzertsaales. Entsprechend seinen Voraussetzungen, kann jeder das Musizieren am Konservatorium erlernen. Keiner wird abgewiesen, aber jeder wird fachkundig beraten. Das Konservatorium ist eine, von der Stadt getragene, öffentliche Musikschule. Ausbildungen erfolgen in musikalischer Früherziehung, in Grundausbildung, in Unter-, Mittel- und Oberstufe bis hin zur Studienvorbereitung. Das Ensemblespiel wird als kostenfreie Ergänzung zum Hauptunterricht angeboten. In Kooperation mit allgemein bildenden Schulen und Kultureinrichtungen, bietet das Konservatorium in Konzerten und Veranstaltungen die Möglichkeit, Persönlichkeit bildend das kulturelle Leben in Cottbus mit zu gestalten. Jedes Jahr musizieren die besten musikalischen Talente des Konservatoriums auf Regional-, Landes- und Bundesebene im Wettbewerb „Jugend musiziert“. Die Ergebnisse zeigen, das Konservatorium setzt in den Bereichen solistische und kammermusikalische Ausbildung landesweit Maßstäbe. Heute bietet das Konservatorium zahlreiche Möglichkeiten, Musik zu erlernen, zu erleben und kennenzulernen. Der Jugendstil-Konzertsaal mit 300 Plätzen und einer Sauer-Orgel mit 29 Registern und über 2000 Pfeifen bietet eine hervorragende Akustik und lädt zu einer Vielzahl von Konzerten und Gastspielen ein.

Kontakt: info@konservatorium-cottbus.de

 

Academy of Music

Foto: S. Liebscher

 

 

 

 

 

 

 

 

Am 01.04.1989 wurde die Musikschule Bär-Winkel eröffnet, die sich heute Akademie of Musik nennt. Interessenten konnten sich in der offenen Gruppenarbeit, aber auch im Einzelunterricht, sowie in der Ensemblearbeit ausbilden lassen. Als Partner bieten sich der Bär-Winkel Musikladen und die Yamaha Akademie der Musik im gleichen Haus an. Heute werden Ausbildungen in Instrumental-, Gesangs-, Musical- und Tanzunterricht angeboten. Es wurden Unterrichtskonzepte für Kindergärten, Hort und Grundschulen erarbeitet. Im musikalischen Bereich werden Lehrkräfte zur Unterrichtsdurchführung auf Honorar-Basis angeboten. Der Instrumentenverleih und diverse Workshops runden das vielfältige Angebot ab.

Kontakt: info@konservatorium-cottbus.de

 

 

 

KULa Musik- und Kunstschule

Foto: S. Liebscher

Die Kunstakademie Niederlausitz (KULa) hat sich zum Ziel gesetzt, mehr zu sein, als eine reine Musikschule. Sie möchte ein Künstlerhaus inklusive Kulturbüro, Bandprobenzentrum und Gemeinschaftsatelier sein. Den Künstlern sollen ein Mal-Saal, ein Musical-Probenraum und ein Tonstudio zur Verfügung stehen. Von Musikausbildern, Mal-, Graffiti-, Schauspiel- und Tanzlehrern werden etwa siebzig Schüler ausgebildet. Im Bereich Musik werden Bandarbeit, technisch basierte Sounddesigns und Songwriting angeboten, die im hauseigenen Studio mit Ton- und Filmaufnahmen unterstützt werden können. Neben der Ausbildung an Gitarre, Keyboard und Klavier, können Interessierte auch an verschiedenen Workshops teilnehmen. In den Musical-Klassen lernen die Kinder das Tanzen, das Schauspiel und das Singen. Auch für Kinder im Vorschulalter gibt es Angebote. Für Erzieherinnen in Kitas, die Gitarre spielen lernen wollen, werden ebenfalls Kurse angeboten.

 

Kontakt: kontakt@kula.online

 

 

Musikschule Biller

Gegründet im Jahr 2013, bietet die Musikschule Biller Musikunterricht für fast alle Instrumente an. Sie ist spezialisiert auf Ältere und Wiedereinsteiger und bietet individuellen Unterricht für das optimale Erlernen eines Instrumentes, kombiniert ist sie mit dem Musikhaus Biller.

 

 

 

 

 

 

 

Musikschule Amadeus

Es kann davon ausgegangen werden, dass der Name eng in Verbindung zu Wolfgang Amadeus Mozart steht.

Eröffnet wurde die Musikschule Amadeus im Jahr 1999. Angeboten wird Unterricht in Klavier, Keyboard, Gitarre, Blockflöte, Querflöte und Gesang.

Kontakt: info@musik-amadeus.de

 

Musikschule Fröhlich

Die Musikschule Fröhlich wurden 1977 in Eschenburg /Hessen gegründet und betreut heute in und um Cottbus 16 Musiklehrer als private Franchise-Unternehmer. Auf das Akkordeon-Spiel ausgerichtete Bausteine der Ausbildung sind : Musik-Kids-Unterricht – fördert Musikalität, Sprache, Bewegung und Verhalten in der Gemeinschaft für Kinder ab 18 Monaten. Musikkunde – bereitet Kinder spielerisch auf die musikalische und instrumentale Ausbildung vor, gezielt wird die Entwicklung der Stimme gefördert für Kinder ab 3,5 Jahren. Melodika – Kinder ab 6 Jahren lernen den Aufbau der Tastatur kennen, sowie Notenlesen, Rhythmusgefühl, Dur-Tonleitern und mehrstimmiges Spiel. Akkordeon – im Anschluss an den Melodika-Kurs erlernen Kinder das Akkordeonspiel als Solist und das gemeinsame, mehrstimmige Musizieren.

Kontakt: anne.zacher@musikschule-froehlich.de

Kontakt: Christine.reichenbach@musikschule-froehlich.de

Kontakt: Grit.luenskens@musikschule-froehlich.de

 

Quellangabe

Quellen: Web Sides und Interneteintragungen der Unternehmen. Kein Anspruch auf Vollständigkeit
Fotos: Foto 01- Ch. Bärwinkel (Academy of Music)
Foto 03- https://cottbuswiki.de/ schulgeschichte-von-cottbus
Foto 04 –-S. Liebscher
Foto 05- Ch. Bärwinkel (Academy of Music)
Foto 06- Ch. Bärwinkel (Academy of Music)
Foto 07- S. Liebscher

 

Autor: S. Liebscher. Gestaltung und Veröffentlichung 21.04.20020: H. Ibel. Überarbeitung 30.04.2020