Kinos in Cottbus im Wandel der Zeiten

Als in Berlin schon große Kinopaläste gebaut wurden, begnügte sich Cottbus noch mit der Jahrmarkt-Kinematographie, die für jeweils 3-5 Tage im Frühjahr und Herbst ihr Stelldichein gab. Schaustellunternehmen, die die Kinematographie zum Schaueffekt machten, galten als sogenannte Wanderkinos. Weil sie nur wenige Tage an einem Ort weilten, kamen sie mit einem kleinen Repertoire von Kurzfilmen aus.

Weiterlesen