Cottbus Wiki Das Stadt-Nachschlagewerk

Cottbus Wiki – Das Stadt-Nachschlagewerk des Lichtblick Cottbus e.V.: Diese Wiki ist das Stadt-Nachschlagewerk des Lichtblick Cottbus e.V. das durch Mithilfe von Projektteilnehmern Themen recherchiert, ausarbeitet und auf dieser Seite online stellt. Die hier verfassten Themen beinhalten Informationen, Wissenswertes wie auch geschichtliches und aktuelles der Stadt Cottbus. Das Stadt-Nachschlagewerk steht allen Cottbusern aber auch interessierten und Touristen als Informations-Plattform zur Verfügung. Diese Seite versteht sich als eine Sammlung und Nachschlagewerk aller Cottbus bezogener Informationen.

Neueste Artikel

  • RAW – Reichsbahnausbesserungswerk Cottbus

    Das Ausbesserungswerk (AW – ehemals RAW, interne Bezeichnung BCSX) Cottbus kann auf eine lange ereignisreiche Geschichte von mittlerweile 144 Jahren Geschichte zurückblicken.

  • Der Findlingspfad am Schmellwitzer Fließ

    Der Findlingspfad in Cottbus (Neu–Schmellwitz) ist in seiner Anlage als ein geologischer Lehrpfad zu betrachten. In ihm sind 198 nordische Geschiebe als geologische Anschauungsobjekte in die landschaftsgärtnerische Gestaltung eingeflossen.

  • Postgeschichte Cottbus

    Die Postgeschichte von Cottbus, reicht bis in das Jahr 1692 zurück, zu dieser Zeit wurde eine erste Reit- und Fahrpostverbindung von Berlin – Cölln nach Cottbus eingerichtet.

  • Hauptbahnhof Cottbus

    Der südlich der Innenstadt gelegene Bahnhof ist der größte Personenbahnhof in Brandenburg und wird täglich von rund 12000 Reisenden frequentiert.

  • Schulgeschichte von Cottbus

    Cottbuser Schulen Die älteste schriftliche Erwähnung einer Cottbuser Schule geht in das Jahr 1435 zurück. Im Stadtbuch von Guben wird Jac. Domink als Schulmeister von Cottbus benannt.

  • Die Klosterkirche – der älteste erhaltene Sakralbau der Stadt

    Die im 15. Jahrhundert im gotischen Stil errichtete Kirche, befindet sich im Nordwesten der Altstadt zwischen der Kloster- und der Münzstraße im wendischen Viertel der 2. größten Stadt Brandenburgs.

  • Webschule

    Geschichtliches und Planung In der traditionsreichen und bedeutensten Webschule (Preußische höhere Fachschule für die Textilindustrie) wurden Textilingenieure, sogar aus dem Ausland ausgebildet.

  • Cottbuser Ansichten

    Damals und Heute – eine Zeitreise durch Cottbus anhand alter und neuer Bildvorlagen.

  • Sandow

    Ein Stadtteil mit Zukunft. Geschichte, Planung und Entwicklung.

Mehr anzeigen

Persönlichkeiten

  • Fürst Hermann Ludwig Heinrich von Pückler-Muskau

    „Kunst ist das Höchste und Edelste im Leben, denn es ist Schaffen zum Nutzen der Menschheit. Nach Kräften habe ich dies mein langes Leben hindurch im Reiche der Natur geübt.“ ...

  • Großuhrmacher Karl-Heinz Schlodder

    grossuhrmacher karl heinz schlodder titelbild

    Beherrscher der Räderwerke – Eine bebilderte Abhandlung über den Großuhrmacher Karl-Heinz Schlodder aus Kolkwitz, aufgeschrieben in Hochachtung seines Lebenswerkes von Michael K.-H. Heuer Cottbus, 2016

  • Tanzschule Fritsche (Cottbus)

    Tänzer aus Leidenschaft – Eine bebilderte Chronologie über die 88-jährige Ära der Cottbuser Tanzschule Fritsche. Tanzschulinhaber: Erzsébet & Dieter Fritsche, Tanzlehrer im Allgemeinen Deutschen Tanzlehrerverband und Spezialisten für Standardtänze sowie ...

  • Tagebau Cottbus-Nord

    Der Tagebau Cottbus-Nord war ein Braunkohletagebau im Lausitzer Braunkohlerevier, der von der Vattenfall Europe Mining AG betrieben wurde. Der flächenmäßig größere Teil befindet sich im Gebiet der Stadt Cottbus, ein ...

  • Cottbus/Chóśebuz

    Cottbus, niedersorbisch Chóśebuz, ist eine kreisfreie Stadt im Land Brandenburg. Nach dessen Landeshauptstadt Potsdam ist sie die zweitgrößte Stadt und neben Brandenburg a. d. Havel und Frankfurt (Oder) eines der ...

Mehr anzeigen

Orte/Plätze

  • RAW – Reichsbahnausbesserungswerk Cottbus

    Das Ausbesserungswerk (AW – ehemals RAW, interne Bezeichnung BCSX) Cottbus kann auf eine lange ereignisreiche Geschichte von mittlerweile 144 Jahren Geschichte zurückblicken.

  • Der Findlingspfad am Schmellwitzer Fließ

    Der Findlingspfad in Cottbus (Neu–Schmellwitz) ist in seiner Anlage als ein geologischer Lehrpfad zu betrachten. In ihm sind 198 nordische Geschiebe als geologische Anschauungsobjekte in die landschaftsgärtnerische Gestaltung eingeflossen.

  • Postgeschichte Cottbus

    Die Postgeschichte von Cottbus, reicht bis in das Jahr 1692 zurück, zu dieser Zeit wurde eine erste Reit- und Fahrpostverbindung von Berlin – Cölln nach Cottbus eingerichtet.

  • Hauptbahnhof Cottbus

    Der südlich der Innenstadt gelegene Bahnhof ist der größte Personenbahnhof in Brandenburg und wird täglich von rund 12000 Reisenden frequentiert.

  • Schulgeschichte von Cottbus

    Cottbuser Schulen Die älteste schriftliche Erwähnung einer Cottbuser Schule geht in das Jahr 1435 zurück. Im Stadtbuch von Guben wird Jac. Domink als Schulmeister von Cottbus benannt.

  • Die Klosterkirche – der älteste erhaltene Sakralbau der Stadt

    Die im 15. Jahrhundert im gotischen Stil errichtete Kirche, befindet sich im Nordwesten der Altstadt zwischen der Kloster- und der Münzstraße im wendischen Viertel der 2. größten Stadt Brandenburgs.

  • Webschule

    Geschichtliches und Planung In der traditionsreichen und bedeutensten Webschule (Preußische höhere Fachschule für die Textilindustrie) wurden Textilingenieure, sogar aus dem Ausland ausgebildet.

  • Cottbuser Ansichten

    Damals und Heute – eine Zeitreise durch Cottbus anhand alter und neuer Bildvorlagen.

  • Sandow

    Ein Stadtteil mit Zukunft. Geschichte, Planung und Entwicklung.

Mehr anzeigen

Sehenswürdigkeiten

  • RAW – Reichsbahnausbesserungswerk Cottbus

    Das Ausbesserungswerk (AW – ehemals RAW, interne Bezeichnung BCSX) Cottbus kann auf eine lange ereignisreiche Geschichte von mittlerweile 144 Jahren Geschichte zurückblicken.

  • Der Findlingspfad am Schmellwitzer Fließ

    Der Findlingspfad in Cottbus (Neu–Schmellwitz) ist in seiner Anlage als ein geologischer Lehrpfad zu betrachten. In ihm sind 198 nordische Geschiebe als geologische Anschauungsobjekte in die landschaftsgärtnerische Gestaltung eingeflossen.

  • Postgeschichte Cottbus

    Die Postgeschichte von Cottbus, reicht bis in das Jahr 1692 zurück, zu dieser Zeit wurde eine erste Reit- und Fahrpostverbindung von Berlin – Cölln nach Cottbus eingerichtet.

  • Hauptbahnhof Cottbus

    Der südlich der Innenstadt gelegene Bahnhof ist der größte Personenbahnhof in Brandenburg und wird täglich von rund 12000 Reisenden frequentiert.

  • Schulgeschichte von Cottbus

    Cottbuser Schulen Die älteste schriftliche Erwähnung einer Cottbuser Schule geht in das Jahr 1435 zurück. Im Stadtbuch von Guben wird Jac. Domink als Schulmeister von Cottbus benannt.

  • Die Klosterkirche – der älteste erhaltene Sakralbau der Stadt

    Die im 15. Jahrhundert im gotischen Stil errichtete Kirche, befindet sich im Nordwesten der Altstadt zwischen der Kloster- und der Münzstraße im wendischen Viertel der 2. größten Stadt Brandenburgs.

  • Webschule

    Geschichtliches und Planung In der traditionsreichen und bedeutensten Webschule (Preußische höhere Fachschule für die Textilindustrie) wurden Textilingenieure, sogar aus dem Ausland ausgebildet.

  • Cottbuser Ansichten

    Damals und Heute – eine Zeitreise durch Cottbus anhand alter und neuer Bildvorlagen.

  • Sandow

    Ein Stadtteil mit Zukunft. Geschichte, Planung und Entwicklung.

Mehr anzeigen

Historisches

  • RAW – Reichsbahnausbesserungswerk Cottbus

    Das Ausbesserungswerk (AW – ehemals RAW, interne Bezeichnung BCSX) Cottbus kann auf eine lange ereignisreiche Geschichte von mittlerweile 144 Jahren Geschichte zurückblicken.

  • Der Findlingspfad am Schmellwitzer Fließ

    Der Findlingspfad in Cottbus (Neu–Schmellwitz) ist in seiner Anlage als ein geologischer Lehrpfad zu betrachten. In ihm sind 198 nordische Geschiebe als geologische Anschauungsobjekte in die landschaftsgärtnerische Gestaltung eingeflossen.

  • Postgeschichte Cottbus

    Die Postgeschichte von Cottbus, reicht bis in das Jahr 1692 zurück, zu dieser Zeit wurde eine erste Reit- und Fahrpostverbindung von Berlin – Cölln nach Cottbus eingerichtet.

  • Hauptbahnhof Cottbus

    Der südlich der Innenstadt gelegene Bahnhof ist der größte Personenbahnhof in Brandenburg und wird täglich von rund 12000 Reisenden frequentiert.

  • Schulgeschichte von Cottbus

    Cottbuser Schulen Die älteste schriftliche Erwähnung einer Cottbuser Schule geht in das Jahr 1435 zurück. Im Stadtbuch von Guben wird Jac. Domink als Schulmeister von Cottbus benannt.

  • Die Klosterkirche – der älteste erhaltene Sakralbau der Stadt

    Die im 15. Jahrhundert im gotischen Stil errichtete Kirche, befindet sich im Nordwesten der Altstadt zwischen der Kloster- und der Münzstraße im wendischen Viertel der 2. größten Stadt Brandenburgs.

  • Webschule

    Geschichtliches und Planung In der traditionsreichen und bedeutensten Webschule (Preußische höhere Fachschule für die Textilindustrie) wurden Textilingenieure, sogar aus dem Ausland ausgebildet.

  • Cottbuser Ansichten

    Damals und Heute – eine Zeitreise durch Cottbus anhand alter und neuer Bildvorlagen.

  • Sandow

    Ein Stadtteil mit Zukunft. Geschichte, Planung und Entwicklung.

Mehr anzeigen

Denkmäler

  • Die Klosterkirche – der älteste erhaltene Sakralbau der Stadt

    Die im 15. Jahrhundert im gotischen Stil errichtete Kirche, befindet sich im Nordwesten der Altstadt zwischen der Kloster- und der Münzstraße im wendischen Viertel der 2. größten Stadt Brandenburgs.

  • Webschule

    Geschichtliches und Planung In der traditionsreichen und bedeutensten Webschule (Preußische höhere Fachschule für die Textilindustrie) wurden Textilingenieure, sogar aus dem Ausland ausgebildet.

  • Liste der Stolpersteine (Cottbus)

    Die Liste der Stolpersteine in Cottbus enthält die Stolpersteine der Ortsteile Sandow, Madlow, Sachsendorf, Ströbitz, Schmellwitz und des Stadtzentrums. Sie sollen an das Schicksal der Menschen erinnern, die in der ...

Mehr anzeigen

Architektur

  • RAW – Reichsbahnausbesserungswerk Cottbus

    Das Ausbesserungswerk (AW – ehemals RAW, interne Bezeichnung BCSX) Cottbus kann auf eine lange ereignisreiche Geschichte von mittlerweile 144 Jahren Geschichte zurückblicken.

  • Der Findlingspfad am Schmellwitzer Fließ

    Der Findlingspfad in Cottbus (Neu–Schmellwitz) ist in seiner Anlage als ein geologischer Lehrpfad zu betrachten. In ihm sind 198 nordische Geschiebe als geologische Anschauungsobjekte in die landschaftsgärtnerische Gestaltung eingeflossen.

  • Postgeschichte Cottbus

    Die Postgeschichte von Cottbus, reicht bis in das Jahr 1692 zurück, zu dieser Zeit wurde eine erste Reit- und Fahrpostverbindung von Berlin – Cölln nach Cottbus eingerichtet.

  • Hauptbahnhof Cottbus

    Der südlich der Innenstadt gelegene Bahnhof ist der größte Personenbahnhof in Brandenburg und wird täglich von rund 12000 Reisenden frequentiert.

  • Schulgeschichte von Cottbus

    Cottbuser Schulen Die älteste schriftliche Erwähnung einer Cottbuser Schule geht in das Jahr 1435 zurück. Im Stadtbuch von Guben wird Jac. Domink als Schulmeister von Cottbus benannt.

  • Die Klosterkirche – der älteste erhaltene Sakralbau der Stadt

    Die im 15. Jahrhundert im gotischen Stil errichtete Kirche, befindet sich im Nordwesten der Altstadt zwischen der Kloster- und der Münzstraße im wendischen Viertel der 2. größten Stadt Brandenburgs.

  • Webschule

    Geschichtliches und Planung In der traditionsreichen und bedeutensten Webschule (Preußische höhere Fachschule für die Textilindustrie) wurden Textilingenieure, sogar aus dem Ausland ausgebildet.

  • Cottbuser Ansichten

    Damals und Heute – eine Zeitreise durch Cottbus anhand alter und neuer Bildvorlagen.

  • Sandow

    Ein Stadtteil mit Zukunft. Geschichte, Planung und Entwicklung.

Mehr anzeigen

Sport

  • BSV Cottbus-Ost

    Der BSV Cottbus-Ost ist ein deutscher Fußballverein aus Cottbus. Heimstätte des 120 Mitglieder starken Vereins ist das Stadion am Stadtring. Der BSV Cottbus-Ost ist Nachfolger des FV Brandenburg Cottbus sowie ...

  • Energie Cottbus

    Der FC Energie Cottbus ist ein Fußballverein aus Cottbus in Brandenburg. Er wurde 1963 als SC Cottbus gegründet und 1966 in BSG Energie Cottbus umbenannt. 1990 wurde die Betriebssportgemeinschaft (BSG) ...

Mehr anzeigen

Straßen

  • Cottbuser Ansichten

    Damals und Heute – eine Zeitreise durch Cottbus anhand alter und neuer Bildvorlagen.

  • Wernerstraße (Cottbus)

    In der Cottbuser Innenstadt erstreckt sich die Wernerstraße (niedersorbisch: Wernerowa droga) in Nord-Süd-Richtung von der Berliner Straße bis zum Betriebsgelände der Deutschen Bahn AG. Parallel verlaufen die Schillerstraße und die ...

  • Schillerstraße (Cottbus)

    In der Cottbuser Innenstadt erstreckt sich die Schillerstraße (niedersorbisch Schillerowa droga) in Nord-Süd-Richtung von der Berliner Straße bis zur Wilhelm-Külz-Straße. Parallel dazu verläuft die Wernerstraße.

  • Bahnhofstraße (Cottbus)

    Die Bahnhofstraße (niedersorbisch: Dwornišćwa droga) ist bis heute eine der wichtigsten Nord-Süd-Verbindungen von Cottbus. Sie erstreckt sich zwischen der Eisenbahnbrücke im Süden und der Berliner Straße im Norden.

Mehr anzeigen

Stadtteile

  • Der Findlingspfad am Schmellwitzer Fließ

    Der Findlingspfad in Cottbus (Neu–Schmellwitz) ist in seiner Anlage als ein geologischer Lehrpfad zu betrachten. In ihm sind 198 nordische Geschiebe als geologische Anschauungsobjekte in die landschaftsgärtnerische Gestaltung eingeflossen.

  • Sandow

    Ein Stadtteil mit Zukunft. Geschichte, Planung und Entwicklung.

  • Schmellwitz

    Schmellwitz, Ansichten, Geschichte, Entwicklung und Perspektiven.

Mehr anzeigen

Cottbus Wiki Altmarkt Cottbus

Cottbus Wiki – Das Stadt-Nachschlagewerk des Lichtblick Cottbus e.V.